Pascal Völk geht für drei

(rh) Die B-Klassenpartie des vierten Spieltags zwischen dem FC Stoffen und dem TSV Herrsching wurde im 11-Schießen entschieden. Mit 4:3 setzte sich die Heimelf in einem interessanten und zum Ende auch dramatischem Spiel durch.

Die Stoffener starteten furios und spielten 20 Minuten auf das Tor des TSV. Zahlreiche gute Torchancen wurde herausgespielt. Leider war der Abschluss mangelhaft. Folgerichtig fiel das erste Tor des Spiels auf der anderen Seite. Die Gäste schlossen einen schönen Spielzug zum 0:1 ab. Die Heimelf ließ sich nur kurz verunsichern, blieb aber bis zum Seitenwechsel torlos.

Im zweiten Abschnitt stand das Duell Pascal Völk gegen den Torwart des Teams vom Ammersee im Vordergrund. Dreimal trat der FCS-Spielführer vom Punkt an – dreimal verwandelte er souverän. Zwei Foulelfmeter drehten das Ergebnis auf 2:1. Nach dem 3:1 von Max Schmelcher schien die Partie gelaufen. Die Herrschinger waren nach dem Pausentee nicht mehr in der Offensive tätig.

Da die Gastgeber es verpassten, das Ergebnis auszubauen, setzte der Tabellenletzte völlig unerwartet zum Schlussspurt an. Dem 3:2-Anschlusstreffer folgte kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit ein Strafstoß für den TSV. Auch dieser wurde verwandelt. Da Stoffen ab diesem Zeitpunkt vorübergehend in Unterzahl agierte, schien das Spiel gelaufen und zwei Punkte verschenkt.

Doch Stoffen bekam noch einen dritten Elfer zugesprochen. Bei der letzten Flanke in den Strafraum wurde Max Schmelcher gefoult. Pascal Völk übernahm die Verantwortung und sicherte seiner Mannschaft die drei Punkte (90.+6). Mit den drei Strafstoßtoren in einer Halbzeit geht er in die Chronik ein.

Ein Stoffener Spieler im Urlaub sendete nach dem Spiel seine Glückwünsche mit dem Kommentar „90+6 ist pures Können“.


Weitere Neuigkeiten

Ein Heimsieg!

(rh) Exakt neun Monate musste unsere erste Herren-Mannschaft auf einen Heimerfolg warten. Am 22. August 2021 hatte man den TSV Herrsching mit 4:1 besiegt. Anschließend

Mehr dazu »

Heimpleite im Derby

(rh) Nach dreiwöchiger Pause empfingen die Schwarz-Gelben den FC Thaining zum Derby. Die Anfangsphase verschlief die Heimelf komplett und konnte froh sein, nicht schon wieder

Mehr dazu »