E1-Junioren bleiben ungeschlagen

(lh) Am vergangenen Wochenende stand für die E-Junioren das erste Turnier des neuen Jahres an. Auf Einladung des SV Unterdiessen ging es in die DZG Halle nach Landsberg. Unsere Gelben durften sich mit fünf anderen Mannschaften messen. 

Das erste Spiel gegen den TSV Waal wurde von den Stoffener dominiert und aufgrund zahlreicher Chancen hochverdient mit 4-1 gewonnen. Das anschließende Match gegen den SV Fuchstal sollte eine deutlich knappere Angelegenheit werden. Doch da beide Mannschaften ihre Chancen nicht nutzen konnten, endete die Partie torlos 0-0.

Gegen den VfL Kaufering sollte dann mal wieder ein Tor für unseren FCS her. Das gelang, doch leider trafen auch die Lechstädter einmal ins Netz. Und da Stoffener trotz teilweise drückender Überlegenheit (unter anderem zwei Pfostentreffer) den Ball nicht mehr im gegnerischen Tor unterbringen konnten, endete auch diese Partie unentschieden. Gegen den SV Apfeldorf/Kinsau klappte es mit dem Toreschießen dann wieder besser. Mehrere schöne Spielzüge ebneten den Weg zu einem souveränen 2-0 Erfolg.

Und damit war klar: Bei einem Sieg gegen den Gastgeber könnte man das Turnier gewinnen. Dementsprechend motiviert gingen die Spieler auch zur Sache. Doch obwohl die Gelben großartig kämpften und fast während der gesamten Spielzeit das Tor der Unterdiessener unter Beschuss nahmen, fehlte das Quäntchen Glück und der Ball wollte einfach nicht ins Tor. So beendete die E1 das Turnier mit einem torlosen Unentschieden.

Den Turniersieg holte sich letztendlich der SV Fuchstal (10 Pkt.). Unsere E1 sicherte sich direkt dahinter mit 9 Punkten einen hervorragenden 2. Platz und blieb als einzige Mannschaft im Turnier ungeschlagen. Als Preis durften die Spieler einen neuen Ball in Empfang nehmen, der sicherlich bei den nächsten Trainingseinheiten zum Einsatz kommen wird. 

Weitere Neuigkeiten

Karriereanfang

(tr) Beim Wort Karriereende hat jeder so seine bekannten Bilder von Philipp Lahm, Basti Schweinsteiger oder Miroslav Klose vor Augen, eine Fan- und Fußballexpertengeneration davor

Mehr dazu »